»Es ist nicht die stärkste Spezie die überlebt, auch nicht die intelligenteste, es ist diejenige, die sich am ehesten dem Wandel anpassen kann.«
(Charles Darwin)

Jede Veränderung hat Auswirkungen

In Ihrem Unternehmen passieren Veränderungen – jeden Tag. Manche Veränderungen merkt man kaum, andere haben hingegen eine immense Tragweite. 

Was für die Entscheider manchmal nur nach einer Kleinigkeit klingt, kann auf der „Arbeitsebene“ gravierende Auswirkungen haben. Wenn diese Auswirkungen dann nicht analysiert und aufgearbeitet haben, entwickelt sich die Kleinigkeit zum echten Problem. 

Als unabhängiger Changemanager unterstütze ich Sie bei der Bewältigung von Veränderungen, bevor Probleme daraus entstehen können. Ich begleite Sie durch den gesamten Veränderungsprozess, von der Analyse des konkreten Veränderungsbedarfs, über die Erarbeitung geeigneter Maßnahmen und Projekte bis zur Umsetzung der neuen Strategie oder Kultur.

Wie kann ich Ihnen helfen?

  • Ich helfe dabei, die Auswirkungen zu reduzieren, die Veränderungen auf eine Organisation, ihre Kultur, ihre Mitarbeiter und ihre Fähigkeit haben, ihre Vision und Mission zu erfüllen
  • Ich biete Ihnen Tools und Ressourcen, die eine klarere und konsistentere Kommunikation ermöglichen
  • Ich ermutige Führungskräfte, ihre Mitarbeiter zu wertschätzen und sie nicht nur in den Veränderungsprozess einzubinden, sondern auch eine Kultur zu fördern, die sich engagiert

Kurz gesagt, wenn Sie mit mir arbeiten, werde ich das Toolkit mitbringen und Sie bei der Umsetzung unterstützen. Letztlich liegt es aber an Ihnen, die von mir bereitgestellten Tools zu nutzen.

»Die Veränderung hat keine Anhänger. Die Menschen hängen am Status quo. Man muss auf massiven Widerstand vorbereitet sein.«
(Jack Welch, Amerikanische Managerlegende)

Was ist eigentlich Change Management und wofür brauche ich es überhaupt?

Change-Management oder Veränderungsmanagement umfasst alle Maßnahmen, Projekte und Aktivitäten, die eine weitreichende Veränderung in einem Unternehmen oder einer Organisation bewirken sollen. In der Regel kommt Changemanagement zum Einsatz, wenn neue Strategien verfolgt werden sollen, gewachsene Strukturen verändert werden müssen, um IT-Systeme oder Organisationsformen zu erneuern oder um Prozesse und Abläufe zu verbessern. Changemanagement ist auch sinnvoll, wenn Verhaltensweisen der Mitarbeiter im Unternehmen beeinflusst oder verändert werden müssen.

In der Vergangenheit konnten sich Unternehmen noch auf dem über Jahre oder gar Jahrzehnte erworbenen Status ausruhen oder die unternehmensweiten Veränderungen relativ gering halten. Dies ist bei der mittlerweile vorherrschenden Geschwindigkeit an Wandel und Veränderung im Wettbewerb nicht mehr möglich und kann fatale Folgen haben. Andere Unternehmen bereiten sich frühzeitig vor, verändern sich permanent und managen den Wandel proaktiv und vorausschauend. Diese Unternehmen haben dann einen enormen Wettbewerbsvorteil gegenüber den „Es war doch schon immer so und es war gut“ Denkern.

Bei den allermeisten Veränderungen im Unternehmen sind viele oder sogar alle Mitarbeiter betroffen. Gerade die Ressource Mitarbeiter birgt jedoch große Risiken: Wird der Veränderungsbedarf verstanden und akzeptiert? Gehen die Kollegen den eingeschlagenen Weg mit?  Werden die Umstellungen aktiv gelebt und erfüllen die Mitarbeiter ihre neuen Aufgaben?

Achtung Theorie: „Das Veränderungsmanagement fördert und erleichtert schwierige Übergänge mit mehreren Komponenten, die entwickelt wurden, um eine Zielgruppe von einem aktuellen Status in einen zukünftigen Status zu verschieben“.

Change Management ist ein Framework, das auf mehreren Modellen und Theorien basiert, um Mitarbeiter durch eine Veränderung zu begleiten und zu steuern (z. B. neues IT-System, neues Büro, neuer Geschäftsprozess oder sogar neues digitales Geschäftsmodell, usw.).

Nichts ist so beständig wie der Wandel.
(Heraklit von Ephesus)

Hier sind die sieben Schlüsselbereiche, die Sie kennen sollten, um zu verstehen, was Change Management ist und wie es funktioniert. Jeder Bereich ist wichtig und sollte in keiner Veränderungsmaßnahme außer Acht gelassen werden.

Wie werden Sie die Mitarbeiter ermutigen, diese Veränderung anzunehmen und aktiv zu leben? Wie wird die Veränderung in die Unternehmensphilosophie verankert?

Beantwortung der Fragen „warum, wann, wie und was“ ist die richtige Kommunikation für jede beteiligte Zielgruppe.

Wie werden Sie sich an Neinsager oder zögerliche Stakeholder wenden, um sie von Ihrer Sache zu überzeugen?

Wie ermöglichen Sie Echtzeit- und fortlaufendes Feedback, um zeitnah störenden Einflüssen begegnen zu können?

Wie stellen Sie sicher, dass die Änderung planmäßig durchgeführt wird?

Wer ist ein glaubwürdiger Unterstützer in der Führungsmannschaft und kann die Änderung nach unten transportieren?

Muss die Zielgruppe etwas Neues lernen, um diese Veränderung zu unterstützen?